DAS IST KEIN SPAß! HIER WIRD HART GEARBEITET!

08.03.2008

Stuttgart 00

Seit erst ca. 20 Jahren wird in Baden-Württemberg schon an dem Giga-Projekt "Stuttgart 21" herumgewerkelt. (Die zwei wichtigsten Teile sind der neue Durchfahrtbahnhof unter der Erde und die schnelle Bahnstrecke Stuttgart-Ulm.) Dass man hierbei mindestens 4,8 Milliarden Euro an Steuergeldern rauswirft ausgibt, die z.B. die Bildungspolitik bitter nötig hätte, will ich jetzt gar nicht ankreiden. Aber ist es nicht unheimlich witzig, dass man sich jetzt einen neuen Namen ausgesucht hat?
Klar, wenn man das Projekt das erste Mal 1988 in Erwägung zieht, dann kann man schon das 21. Jahrhundert als Aufhänger nehmen. Es weiß ja niemand, dass man bevor irgendetwas passiert Milliarden ausgeben muss. Dass wir jetzt schon seit acht Jahren im 21. Jahrhundert leben ist manchem CDU-Konservativen vielleicht auch erst jetzt aufgefallen und deswegen wird der Name jetzt geändert.
In einem Preisausschreiben gewann die Agentur "Scholz & Friends" aus Berlin, diese erfand schon den launigen Slogan "Wir können alles. Außer Hochdeutsch".
Der neue Name lautet "Das neue Herz Europas - Bahnprojekt Stuttgart-Ulm".
Natürlich, in Stuttgart liegt das Herz Europas... und Bielefeld ist Kulturhauptstadt 2010, oder? Ok, "Die neue Niere Europas" klingt auch eher unvorteilhaft - aber wäre ehrlich.
Muss es schon wieder das Herz sein!? Bei einer repräsentativen Blitzumfrage á la BILD, im Auftrag dieses Blogs, entschieden sich fünf von fünf Befragten gegen diesen Namen. Mir wäre es halt neu, dass Stuttgart so ein wichtiger Teil Europas ist. Bei meinem nächsten Stuttgart-Besuch werde ich aber einen Fotoapparat mitnehmen und die europäische Relevanz Stuttgarts aufnehmen. Ich bin mir nicht sicher wie lange das "neue Herz Europas" pumpt.
Die total offensichtliche Propaganda soll Kritiker umstimmen, das funktioniert wohl eher nicht.
Nach dem Willen der Verantwortlichen ist Stuttgart jetzt modern, weltoffen und international. Falsch: Stuttgart ist jetzt verschwenderisch, naiv und ignorant.

1 Kommentare:

Anonymous Novem meinte...

Ich finde der After von deutschland würde viel besser passen.
Auch in Stuttgart die dreckigste Kreuzung Deutschlands sein soll.

09 März, 2008 15:40

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite